Trainingsstart ab 25.05.2020

Nach wochenlangem Stillstand der Covid-19 Krise und Veröffentlichung der jüngsten Verordnung durch die Bundesregierung darf  das Training wieder aufgenommen werden. Trainingsstart ist ab Montag, 25.05.2020. Bei Fragen könnt ihr euch an die jeweiligen Trainer/Innen wenden.

Das Training wird unter den aktuellen Verordnungen durchgeführt.

Weitere Informationen findet Ihr unter:

 https://www.oefbb.at/de/newsshow-corona-update-14.-mai-endlich-wieder-faustballtraining

Download
Covid 19_ Einverständniserklärung Teilnahme Training
COVID19_Einverständniserklärung_Teilna
Microsoft Word Dokument 46.0 KB

Zu viele Ausfälle: Bundesliga ohne Welserinnen

 Die Freiluft-Meisterschaft der ersten Frauen Bundesliga wird heuer ohne den Welser Faustballerinnen stattfinden. Die Messestädterinnen müssen für die Saison 2020 wegen zu großer Personalsorgen passen. Die Hallensaison wollen Tanja Weigert & Co dann aber wie gewohnt absolvieren. 

„Wir haben bis zum Schluss alles probiert, leider konnten wir am Ende nicht garantieren, dass wir bei jeder Meisterschaftsrunde ein komplettes Team stellen können“, sagt Kapitänin Tanja Weigert: „Zwei Spielerinnen erwarten Nachwuchs, zwei Spielerinnen haben ihre Karriere beendet. Diese Ausfälle konnten wir leider nicht kompensieren.“ 

 

Genau wie die Männer-Mannschaft des FSC Wels 08 werden die Frauen am Feld 2020 in einer der unteren Ligen spielen, ehe sie in der Hallensaison 2020/2021 wieder in der ersten Faustball Bundesliga antreten wollen. „Bis dahin werden wir versuchen aus der Vereinsjugend Spielerinnen hochzuziehen“, sagt Weigert.

 

Bitter: Welserinnen landen auf Platz vier

Am Ende ist es noch einmal knapp geworden worden für die Welser Bundesliga-Faustballerinnen. Die FSC-Frauen beenden die Hallen-Bundesligasaison auf Platz vier und verpassen die Qualifikation für das Final3 nur um einen Tabellenplatz. Nach dem 3:0-Sieg gegen Ulrichsberg und der 0:3-Niederlage gegen Meister Nußbach am Sonntag sind die Welserinnen dennoch zufrieden. 

 

"Natürlich ist es bitter, wenn man das Final3 knapp verpasst. Aber Platz vier ist nach dem durchwachsenen Saisonstart ein respektables Ergebnis", sagt Zuspielerin Teresa Pichler, die mit ihrem Team am Sonntag einen 3:0-Sieg gegen Ulrichsberg feierte, sich danach aber Meister Nußbach mit 0:3 geschlagen geben musste: "Wir haben bis zum Schluss gekämpft und auch gute Matches gespielt. Unser direkter Konkurrent Seekirchen war über die Saison hinweg aber einfach konstanter und steht verdient im Play-off." 

 

Für die Messestädterinnen geht es jetzt in eine kurze Pause, in der sich das Team neue Ziele stecken will. "In diesem Jahr wartet die erste Ganzjahres-Meisterschaft auf uns. Deswegen ist es wichtig, dass wir die neue Saison gut planen", sagt Pichler.

 

Welserinnen feiern zwei Heimsiege!

Die Welser Bundesliga-Faustballerinnen konnten am Sonntag vor den eigenen Fans beide Heimmatches in der höchsten Österreichischen Spielklasse gewinnen. Gegen Urfahr holten die Messestädterinnen ein klares 3:0, gegen Seekirchen holten die Welserinnen einen 3:1-Sieg. Seekirchen gewinnt gegen Urfahr ebenfalls mit 3:0. 

 

Zwei Siege feiern die Welser Bundesliga-Faustballerinnen in der letzten Heim-Runde am Sonntag in Wels. Gegen Urfahr holten die Messestädterinnen ein klares 3:0, gegen Seekirchen holten die Welserinnen einen 3:1-Sieg. 

 

"Mit dem Abstieg nichts zu tun haben", so das Ziel der Welserinnen nach dem durchwachsenen Start in die Bundesliga-Saison. Jetzt, eine Runde vor Ende der Saison hätten die FSC-Frauen fast noch die Final3-Quali geschafft. "Schade, dass wir in der Halle diesmal nicht so konstant wie gewohnt agiert haben. Dennoch haben wir uns im Laufe der Saison gesteigert und können mit unserer Leistung zufrieden sein", sagt Kapitänin Tanja Weigert vor der letzten Runde (Sonntag, 15 Uhr, Bezirkssporthalle Kremsmünster) gegen Nußbach und Ulrichsberg. "Wir wollen dort noch einmal gute Leistungen zeigen und so mit einem guten Gefühl die Hallensaison beenden", sagt Weigert.

 

Heimspiel: Welserinnen wollen punkten

Die Welser Bundesliga-Faustballerinnen empfangen am kommenden Sonntag (10 Uhr, Sporthalle Wels Pernau) die Teams aus Urfahr und Seekirchen. In der Rückrunde der ersten Frauen-Bundesliga haben die Welserinnen vor allem gegen Seekirchen noch etwas gut zu machen.

 

In der Tabelle rangieren die Welserinnen derzeit auf Platz sechs, nur zwei Punkte entfernt von Tabellenplatz vier. "Deswegen werden wir am Sonntag versuchen, vor den eigenen Fans zu punkten um so in der Tabelle hinauf zu klettern", sagt Angreiferin Tanja Weigert: "Auch wenn die Saison bis jetzt nicht nach Wunsch verlaufen ist, glauben wir, dass wir im Endspurt noch einmal zulegen können. Vielleicht können wir so den Kampf um die Final3-Qualifikation noch einmal spannend machen."